Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Shamstep Konzert 47Soul

Treibende, rhythmische Tanzmusik mit politischen Texten auf Arabisch und Englisch bot 47Soul einem bunten Publikum im Rahmen des Kultursommers Hannover und begeisterte Jung und Alt.

Mindestens ein Drittel des Publikums beim Open-Air-Konzert der palästinensischen Band, die im Von-Alten-Garten in Hannover-Linden aufspielte, war gewiss wegen des Kultursommers 2018 der Region Hannover gekommen und nicht, weil sie zu der gerade ständig wachsenden Fangemeinde von 47Soul gehören. Doch die fröhliche Atmosphäre, der eingängige rhythmische Sound und bestimmt auch die offene Interaktion der Band mit ihrem Auditorium zog die Menschen alle gemeinsam in den Tanzmodus. Damit wurden die vier Musiker ihrem Ruf als “euphorischem Massentanzauslöser“ auch im eher kühlen Hannover gerecht. Passenderweise mutete auch das Klima noch am Abend des Konzerts, dem 21. Juli, in Hannover eher tropisch an.

47 Soul Band
Der Ruf der Band als "euphorische Massentanzauslöser" ist legendär
47 Soul Band
Der Ruf der Band als "euphorische Massentanzauslöser" ist legendär

Begrüßungsrede mal anders
Dass diesmal Dagmar Lembeck von der Palästina Initiative die Begrüßungsrede anlässlich des Kultursommers 2018 der Region Hannover hielt, war erfrischend ungewohnt. Sie erwähnte in ihrer kurzen Ansprache explizit den politischen Anspruch der Band, deren Musik für ein freies Palästina, aber auch weltweit gegen Rassismus, Faschismus und Apartheid steht. Dagmar Lembeck dankte dem Team Kultur der Region Hannover und besonders Hauke Jagau, der ebenfalls anwesend war, dafür, dass sie dieses Konzert ermöglicht hatten. Neben zusätzlich aufgestellten Biergartentischen und Bänken sorgten Food Trucks und ein hannöverscher Getränkeanbieter für einen gelungenen Sommerabend im Grünen, mitten in Hannover-Linden, den mehr als 300 Besucher ausgiebig genossen.

Hier das Konzert und ein Interview per Videoaufnahme, aufgezeichnet vom Cameo Kollektiv.

Zur Band
47Soul verbindet Musik aus östlicher und westlicher Hemisphäre. Sie gilt als eine der innovativsten und angesagtesten Bands aus dem Nahen Osten. Ein besonderes Prädikat der Band ist ihre Fähigkeit, die Massen zum Tanzen zu bringen. Doch ihre Bandgründung hatte einen tieferen Beweggrund, was auch der Bandname ausdrücken soll. (47Soul bezieht sich auf den Teilungsplan der UNO in 1947 von Palästina). Die vier Musiker (Walaa Sbait / Vocals; Davul Z the People / Vocals, Keys, Electronics; El Far3i / Vocals, Percussion ; El Jehaz / Vocals, Guitar, Electronics) haben längst erkannt, dass ihr Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit viele Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Als die Musiker während eines längeren Aufenthalts in London erlebten, dass beispielsweise Gentrifizierung ebenso eine Ausgrenzung Benachteiligter bedeutet, sahen sie, wie global und interkulturell ihre Anliegen längst sind.

Zur Musik
47Soul schafft die Fusion aus traditioneller Straßenmusik der »Sham«-Region (Palästina, Libanon, Jordanien, Syrien), elektronischen Beats mit Einflüssen aus HipHop, Funk, Rock und Reggae. Die Musiker verbinden jahrhundertealte Melodien mit analogen Synthesizer-Sounds, Gitarrenriffs und Texten auf Arabisch und Englisch.

47 Soul konzert
Shamstep-Konzert im Parkambiente mitten in Hannover
47 Soul konzert
Shamstep-Konzert im Parkambiente mitten in Hannover

Hintergrund
„47SOUL ist eine elektronisch-arabische Dabke (Shamstep) Band, die 2013 in Amman in Jordanien von palästinensischen Musikern gegründet wurde. Die Mitglieder sind in ganz Bilad Al-Sham verwurzelt, das von Amman nach Galiläa, Ramallah und in den Rest der palästinensischen Diaspora reicht. Mit ihrem neuen, elektronisch-arabischen Dabke-Sound und den politischen und scharfsinnigen Texten haben 47SOUL blitzschnell eine treue, leidenschaftliche Fanschar in der arabischen Welt, in Europa und auf den anderen Kontinenten aufgebaut.“ (ballyhoo media)

47SOUL auf youtube

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover