Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Newroz

Was ist Newroz?

Das mehr als viertausend Jahre alte Newroz wird von mehreren Kulturen gefeiert

  Mahabad Allaie | 02.03.2018

Newroz ist der erste Tag des neuen Jahres und gleichzeitig der erste Tag vom Monat Ferwerdin. Es ist das älteste Fest, das es noch gibt. Die Bedeutung von Newroz ist “neuer Tag”.

Man sagt, Newroz wurde von dem Propheten Zoroaster erfunden. Nach der Entstehung des Islams ist es der einzige religiöse Feiertag, den es immer noch gibt.

Nach mehreren Jahren wurde dieses Fest dieses Jahr in den Dörfern Hawramans (Bulber, Besaran und Pelengan) mit all seinen Traditionen gefeiert. Pelengan ist ein sehr altes Dorf, das sich mitten in den Gesteinen befindet und indem am Ende des Dorfes ein Fluss fließt.

Traditionen von Newroz in Hawraman

1. Tschahr schanbe sori
Die Kinder und Jugendlichen ziehen sich traditionelle Kleidung an und gehen mit einer Fackel bis an die Spitze des Berges. Dort wird ein großes Feuer eröffnet, über das hinüber gesprungen wird. Dies steht symbolisch dafür, Wärme und Licht ins neue Jahr mitzunehmen.

2. Newroz Fest
Newroz findet am Frühlingsanfang, dem 21. März, statt. Am Abend davor gehen Kinder und Jugendliche in traditionellen Klamotten von Haus zu Haus und schlagen auf Töpfe und Topfdeckel und erhalten so Süßigkeiten oder Geschenke. Anschließend wird gegessen und getanzt, bis das neue Jahr beginnt.

3. Sisdebedar
13 Tage nach dem Beginn des neuen Jahres gehen die Leute in die Berge und Wiesen, um dort zu picknicken. In die Gräser wird von jedem ein Knoten gemacht, als Symbol der Liebe zwischen Natur und Mensch. Es werden 13 Steine hinter sich geworfen, um zu wissen, dass das alte Jahr um ist und man nach vorne schauen sollte, nicht zurück.

Viele Menschen und Länder, wie Kurden und Iraner, sagen, dass Newroz unser nationales und religiöses Fest ist.

Aber ich sage, dass dies ein Fest für die ganze Welt ist, denn es ist Frühlingsanfang. Früher im Winter erfroren die Leute im Schnee oder wurden von Wölfen attackiert. Im Frühling blühen die Pflanzen auf, es wird heller, wärmer, die Menschen kriegen bessere Laune.

Dieser Tag ist für mich wunderschön und steckt voller Erinnerungen. Es ist der wichtigste Tag in meinem Leben, denn an diesem Tag bin ich auf die Welt gekommen. Die Natur und ich feiern an diesem Tag gemeinsam. Ich feiere meine Geburt und die Natur den Anfang der schönsten Zeit.

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover