Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Kulturhauptstadt AUS - Livestream auf Monitor

Kulturhauptstadt adé

Das zweite BidBook von Hannover hat die europäische Jury dann doch nicht überzeugt. Die Kulturhauptstadt 2025 wird nun Chemnitz heißen.

  Claudia Ermel | 28.10.2020

Am Ende hat Hannover doch nichts, oder? Mit diesem Auspruch "Hannover hat nichts" fing jedenfalls die Bewerbungsphase zur europäischen Kulturhauptstadt an. Heute, am Mittwoch, den 28.10 ist die endgültige Entscheidung der europäischen Jury gefallen. Nicht Magdeburg oder Hildesheim, auch nicht Gera, Dresden, Zittau oder Nürnberg, und leider auch nicht Hannover wird 2025 europäische Kulturhauptstadt. Chemnitz heißt die Siegerin. Die Vorsitzende der internationalen Jury Sylvia Amman betonte aber in ihrer Rede zur Bekanngabe des Gewinners, dass alle an der Finalrunde beteiligten Städte gezeigt hätten, wie echte Kreativität sich jedes Medium zunutze machen kann. Virtuos hätten sie alle in Coronazeiten das Wagnis digitaler Umsetzung durch virtuelle Stadtbesuche und Onlinekonferenzen gemeistert. In der Pandemie bewiesen sie, wie sich das Miteinander in den Städten verändert, Kultur sich aber als umso wichtiger zeige. "Ohne Menschen keine Kultur - ohne Kultur kein Zusammenhalt," verkündete Amman.

Die im Livestream zugeschalteten Chemnitzer zeigten ihren Enthusiasmus nun jedenfalls auch life im festlich ausgeleuchteten Saal. Ihre Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, die gerade ihre letzten Tage in diesem Amt begeht, strahlte pausenlos wie ein Honigkuchenpferd. Nun wird es also 2025 eine Apfelparade und Garagenprojekte geben statt einer begrünten Hochstraße, mobilen Agora und floating Islands auf dem Mittellandkanal.

Doch Hannover hatte ja bereits verkündet, dass der Kulturentwicklungsplan in jedem Fall verwirklicht werden soll. Unser Oberbürgermeister Belit Onay ist trotz Niederlage überzeugt von Hannovers Kulturscene: „Normalität ist keine Option“ wird trotzdem Arbeitsauftrag und Zielsetzung für die nächsten Jahre. Die neue Dynamik und Energie der gegenseitigen Inspiration und Vernetzung weit über die Kulturszene hinaus hat zwar heute einen Dämpfer erhalten, ist aber nicht mehr zu stoppen! " postete er kurz nach der Bekanntgabe der Entscheidung auf facebook.

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover