Wir über uns | Unser Team | Kontakt | Impressum | Newsletter | Datenschutz
    
Heute
Heute
14.00 Uhr
frei
Kulturbüro Linden-Süd
Allerweg 7
30449 Hannover
Google Maps
"Die kurdische Kulturgruppe trifft sich einmal im Monat. Das Ziel ist die Pflege der eigenen Kultur. Dafür will die Gruppe kulturelle Abende für alle Menschen im Stadtteil organisieren. Sie wollen die Folklore fördern, Musik hören, Lieder singen und die eigene sprache pflegen. Kursleitung: Vian Merivani" (Stadt Hannover)
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

© Foto: Kulturzentrum Pavillon
Heute
© Foto: Kulturzentrum Pavillon
Heute
19.30 Uhr
Vorverkauf 13 €, Abendkasse 16 €; ermäßigt nur 11 €
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Google Maps
"Es gibt sie also: die Angst vor dem Unbekannten in unserer globalisierten Welt. Also, auf in eine theatrale Schlacht, wo mutige Kriemhilds gegen schlaue Scheherazade kämpfen. Hinein in ein Land der Eichen und Palmen, in welchem die Kämpfenden mit Bier und Mandelmilch zu überleben versuchen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen. Mit Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq und Sabine Trötschel. Spieltermine: 15., 17., 21., 23., 24. Februar und 1., 2. und 3. März." (Kulturzentrum Pavillon)
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

© Foto: Ralf Kopka
Heute
© Foto: Ralf Kopka
Heute
20.00 Uhr
22 €
Schauspielhaus
Prinzenstraße 9
30159 Hannover
Google Maps
"Navid Kermani ist im Auftrag des SPIEGEL von seiner Heimatstadt Köln durch den Osten Europas bis nach Isfahan, die Heimat seiner Eltern, gereist. Seine Erlebnisse beschreibt er in diesem Buch. Navid Kermani stellt das Buch gemeinsam mit der ukrainischen Sängerin und Musikerin Mariana Sadovska vor." (Staatstheater Hannover)
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

© Foto: Jens Schulze
Morgen
© Foto: Jens Schulze
Morgen
14.00 Uhr
3 €; Anmeldung erforderlich (siehe unten)
Bahai Gemeindehaus
Burgwedeler Straße 34
30657 Hannover
Google Maps
"Auftakt unserer neuen Reihe von Frauen für Frauen: „Komm mit - wir feiern unsere Vielfalt". Freude, Gastfreundschaft und tätige Nächstenliebe - diesen Tugenden sind die sogenannten "eingeschobenen Tage" – die Ayyám-i-Há - gewidmet. Diese Tage werden zwischen dem 18. und 19. Bahai-Monat, vor dem Beginn der Fastenzeit "eingeschoben". Am Ende der Fastenzeit steht Nawruz, die Feier zum Beginn der neuen Jahres. Frauen aller Religionen und Kulturen sind in der neuen Reihe des Hauses der Religionen eingeladen, sich gegenseitig bei ihren Festen zu besuchen. Die Bahai-Gemeinde macht den Anfang. Nach einer Einführung feiern die Gäste gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern. Die Reihe wird gefördert von der Region Hannover und der Dr. Buhmann Stiftung für interreligiöse Verständigung." (Haus der Religionen Hannover)
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

Morgen
Morgen
15.00 Uhr
5 €, mit AktivPass 2,50 €
Freizeitheim Vahrenwald
Vahrenwalder Straße 92
30165 Hannover
Google Maps
Das Konzert findet im Rahmen der Fotoausstellung "Frieden und Freundschaft" statt. Die Jugend Big Band von Tolstoi e. V. spielt bekannte Lieder aus Musicals. Die Ausstellung ist vom 23. Februar bis zum 13. April zu sehen.
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

© Foto: MiSO
26.02.
© Foto: MiSO
26.02.
18.00 Uhr
frei
Can Arkadas
Münzstraße 3
30159 Hannover
Google Maps
Anmeldung erforderlich. Bitte Kontakt aufnehmen mit Lesia Brezitska: lesia.brezitska@miso-netzwerk.de oder per Telefon: (0511) - 54571953
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

26.02.
26.02.
20.00 Uhr
Spende
Kulturpalast
Deisterstraße 24
30449 Hannover
Google Maps
Der Verein Medinetz vermittelt Menschen ohne Papiere an Ärzte, bei denen sie kostenlos behandelt werden können. Das Konzert ist eine Spendenaktion.
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

26.02.
26.02.
frei
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Google Maps
"Hosam Katan ist ein junger syrischer Fotojournalist. Bis 2015 hat er den Alltag in Aleppo eindrucksvoll dokumentiert. Er zeigt, wie Menschen versuchen, die Schrecken des Krieges mit etwas Normalität auszugleichen. Zurzeit studiert er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus." (Pavillon Hannover). Die Vernissage mit syrischer Musik und syrischen Snacks findet morgen ab 19 Uhr statt. Eine Zusammenarbeit mit der Amnesty International Hochschulgruppe.
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

27.02.
27.02.
18.00 Uhr
frei
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Google Maps
Der Entwicklungspolitische Stammtisch ist wieder da! Der VEN und aware&fair laden herzlich alle Interessierten ein, sich bei lockerer Atmosphäre auszutauschen oder zu vernetzen. Der Stammtisch ist für alle offen und widmet sich dem Thema: Friedensprozess in Kolumbien. Nach einem kleinen Impulsvortrag ist der Raum offen für Diskussion und ein gemütliches Beisammensein. Eine Anmeldung ist nicht nötig, weitere Informationen: gawol@ven-nds.de
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

27.02.
27.02.
19.00 Uhr
Theater in der List
Spichernstraße 13
30161 Hannover
Google Maps
Ausstellungseröffnung mit dem Fotografen Prof. Heiner Schmitz. Eröffnungsvortrag: Prof. Dr. Peter Antes: "Religion und Politik im Nahen Osten". "Die Landschaftsaufnahmen widmen sich dem Thema Wasser und Trockenheit in Israel, den palästinensischen Gebieten und Jordanien. Zitate aus der Bibel, dem Koran und dem Talmud, die ebenfalls von Wasser oder Trockenheit handeln, ergänzen die Fotomotive und unterstreichen die Intention des Fotografen, das Gemeinsame und Verbindende in den drei Religionen aufzuspüren." (Palästina Initiative). Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals Filistina 2018.
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

Seite:1 2
Veranstaltungskalender
Neu eingestellte Veranstaltungen
07.03.
07.03.
17.30 Uhr Anmeldung erbeten
frei
Gemeindehaus Herrenhäuser Kirche
Hegebläch 18
30419 Hannover
Google Maps
Das Thema Abschied und Abschiebung beschäftigt Medien, Politik und Gesellschaft. Meist geht es darum, wer Anrecht auf Asyl haben und wer wieder in seine Heimat abgeschoben werden soll. Aber was bedeutet diese Diskussion eigentlich für die Menschen? Die Geflüchteten? Die ehrenamtlichen Unterstützer? Im ersten Teil dieses Abends geht es um Protestformen gegen Abschiebeurteile. Welche verschiedenen Formen gibt es, Widerstand zu leisten und wie erfolgreich sind sie? Dr. Helen Schwenken trägt vor.
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

© Foto: kargah
08.03.
© Foto: kargah
08.03.
16.30 Uhr / 18.00 Uhr Vortrag
frei
kargah e.V.
Ankommen und Begrüßung im kargah-Haus
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Google Maps
Vernissage »Aus Schmerz« Malerei von Nessrin Ahmo, Gedicht-Ausstellung »Da Sein, Fremd Sein« Persische Gedichte von Sorur Sahebi, deutsche Worte mit Gabriele Kessemeier. Vortrag: »Geschlechterpolitik und das Leben der Frauen in der Türkei«
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

05.03.
05.03.
19.00 Uhr
frei
Frauenzentrum Laatzen
Hildesheimer Straße 85
30880 Hannover
Google Maps
Wann werden Stimmen von Schwarzen Frauen und "Frauen of Color" überhaupt gehört? Welche Feminismen werden zur Kenntnis genommen in Deutschland? Welche Vorteile bringt es mit sich, selbstverständlich als weiß und deutsch angesehen zu werden? Der Vortrag bietet Anknüpfungspunkte für weitere eigene Auseinandersetzungen. - Was kann Kritisches Weiß-sein konkret bedeuten – im privaten Umfeld, im Beruf, in politischen und aktivistischen Zusammenhängen?
        Google+     Artikel ausdrucken | Print this article

 

  Facebook     Twitter     Google+     Print

 

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.
© 2018 Welt-in-Hannover.de