Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Belit Onay (Grüne) Portrait von Sven Brauers

OB-Stichwahl - Kommentar

Mehr Vielfalt im Rathaus

Mein Kommentar zur Oberbürgermeisterwahl in Hannover, die ein großartiges Signal für unsere weltoffene Landeshauptstadt gesetzt hat.

  Claudia Ermel | 10.11.2019

Yip­pie! Der erste Oberbürgermeister von Hannover mit offensichtlichem Migrationshintergrund wurde am Sonntag mit beeindruckender Mehrheit gewählt. Obwohl ja eigentlich - wenn ich es mir recht überlege - wir alle Migrationshintergrund haben. Nach wissenschaftlich belegten Erkenntnissen sind unsere Vorfahren ja alle mal aus Afrika migriert bzw. aus Südeuropa. Nur dort soll die Wurzel aller Menschen liegen. Also Storno. Der erste Oberbürgermeister von Hannover, der sich seines Migrationshintergrunds bewusst ist, wurde am Sonntag mit beeindruckender Mehrheit gewählt.

Warum das für Welt-in-Hannover.de so wichtig ist? Naja, wir hoffen, dass dieser Oberbürgermeister, der übrigens Belit Onay heißt, am besten versteht, wie wichtig für Hannover ein mehrsprachiges Medium wie unsere Webseite ist, um die vielfältige Bürgerschaft dieser Stadt zu erreichen und bei der Neuauflage des LIP auch mitzunehmen.

Die Eltern: Fluch oder Segen

„Einen Türken möchte ich aber nicht als Oberbürgermeister in Hannover,“ meinte kürzlich ein älteres Mitglied unseres Tauschrings. Um das nun also noch einmal klarzustellen: Belit Onay ist kein Türke. Er wurde - genau wie ich übrigens - in Goslar geboren und hat auf unserem altehrwürdigen Ratsgymnasium, ebenfalls genau wie ich, sein Abitur gemacht. Aber Belit hat türkische Eltern. Schon deshalb, aber auch wegen seiner aufgeschlossenen Art, dürfen wir auf einen werthaltigen Dialog mit und auf Verständnis für migrantische(n) Organisationen und Initiativen hoffen. Wer weiß, vielleicht müssen wir uns derartig schräge Sprüche demnächst dann nicht mehr anhören, Menschen sind ja lernfähig.

Belit Onay wurde jedenfalls von Kindesbeinen an in unserem Kulturkreis sozialisiert. OK, seine Eltern sind aus der Türkei nach Deutschland migriert. Aber jetzt mal ehrlich: wissen wir eigentlich, wessen Großeltern im dritten Reich „stramme“ Nazis gewesen sind? Oder wessen Urgroßeltern mit Sklavenhändlern paktiert haben? Mir fällt da sofort einiges ein, was viel eher als Makel angesehen werden könnte als das "unschuldige" Herkunftsland.. Wobei Kinder ja nie für ihre Eltern verantwortlich gemacht werden sollten, finde ich. Unterschiedliche Nationalitäten sind jedenfalls in Zeiten der Kosmopolitisierung eher ein Bonus. Gerade im Hinblick auf die Kulturhauptstadtbewerbung setzt Hannover hiermit ein positives Signal: Ein türkischstämmiger Oberbürgermeister in einer deutschen Landeshauptstadt: das ist innovativ und spannend.

Wer weiß, vielleicht sind wir danach bereit für eine Afrikanerin, oder zumindest für eine POC.


Foto: Sven Brauers

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover