Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Der Wunschbaum von WiH

Veranstaltungsbericht

Große Vielfalt der Menschen, Sprachen und leckeren Speisen

Gleich mehrere Veranstaltungen, die Interkulturalität, Antirassismus, Vielsprachigkeit und unsere Willkommenskultur berührten, fanden dieses Wochenende bei FAUST e. V. statt. WIH war dabei.

  Claudia Ermel | 12.09.2017

Auch der unwirtliche Regen hielt einige Unverzagte nicht davon ab, das symbolische Flüchtlingsboot an der Wiese von FAUST e.V. zu begrüßen. Immerhin reist das Boot von OUTLAW Die Stiftung e. V. mit seinen „Passagieren“ quer durch die Republik. Bei den "Passagieren" handelt es sich um Kupferfiguren des dänische Bildhauers und Künstlers Jens Galschiøt, die ganz unterschiedlich anmutend auf dem Schiff als Gesamtkunstwerk installiert sind. An den jeweiligen Stationen der Schifffahrt erwarten Vereine, Initiativen und zahlreiche Veranstaltungen mit Musik, Theater und Wortbeiträgen die Reisenden, die Bootsmannschaft und künstlerisch nachgebildeten Flüchtlinge.

"Mit Sicherheit gut ankommen“ heißt das Thema dieser Reise, die in Berlin enden wird, und so nannte sich auch die Veranstaltung, die sich an zwei Tagen auf der FAUST Wiese entfaltete. Am Samstag begann das Event wegen des starken Regens etwas zögerlich. Am Sonntag wagten sich neben einer zaghaften Sonne dann auch immer mehr Besucher auf das Gelände. Zusätzlich zu den Flüchtlingsinitiativen war ein weiteres großes Thema an diesem Wochenende „Philosopie zwischen schwarz und weiß“. Und so vereinten sich zahlreiche Menschen und Kulturen bei einem Markt der Möglichkeiten, einem multikulturellen Kinderfest, zu Lesungen, dem internationalen Open Mic und zu Life Musik.

menschen_im_regen_auf_der_bruecke.jpg menschen_im_regen_auf_der_bruecke.jpg menschen_im_regen_auf_der_bruecke.jpg
Das Papierboot von WiH
Das Papierboot von WiH

WIH Welt-in-Hannover.de zeigte sich ebenfalls mit einem Stand, an dem Besucher an einem Wunschbaum Blätter mit ihren Wünschen oder Visionen für Hannover anbringen konnten, Kinder ließen ihre Papierschiffchen in einem kleinen Swimmingpool fahren, und wer seine persönliche Collage erstellen wollte, fand hinreichend Material und Unterstützung.

Zwei Redakteure der WIH-Mediengruppe erkundeten das Gelände, um probate Videoaufnahmen für unsere Homepage einzufangen. Am mehrsprachigen Open Mic nahmen zwei Autorinnen unserer Internetseite teil, unser Übersetzer für Arabisch war zur Unterstützung dabei und durch Kontakte auf der Veranstaltung konnte WIH auch interessante Interviews für unser Journal durchführen.

wenge_dersim_initiative.jpg wenge_dersim_initiative.jpg wenge_dersim_initiative.jpg

Großes Speisenangebot für Hilfe in der Heimat
Außerdem gab es leckeres Essen aus vielen verschiedenen Ländern zu geringen Preisen. Einige Initiativen nutzten die Gelegenheit, dass sie ihre Einnahmen als Spendenaktion für ihre jeweilige Heimat verwenden durften. Während die Afghanische Frauengruppe um Unterstützung für die Kinder in ihrer Heimat bat, hatten sich bei der Zaza-Sprachgruppe und der Initiative Wenge Dersim viele kurdische Familien zusammengetan, um die Natur in den kurdischen Gebieten in der Türkei zu retten. Nach dem Abwurf von Brandbomben durch das türkische Militär, die zur angeblichen Terrorbekämpfung große Waldgebiete zerstört haben, wollen sie nun die Wiederaufforstung unterstützen. Die Frauen boten eine beeindruckende Speisenvielfalt an, die sie und ihre Familien in ihren heimischen Küchen vorbereitet hatten.

suesse_leckereien_aus_afghanistan.jpg suesse_leckereien_aus_afghanistan.jpg suesse_leckereien_aus_afghanistan.jpg suesse_leckereien_aus_afghanistan.jpg

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover