Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
1. Mai Demo 01

1. Mai 2019 in Hannover

Nicht nur irgendein Feiertag

Neben Konzerten, Volksfesten und weiteren Veranstaltungen gab es am 1. Mai in Hannover auch politische Aktionen. Fast 2000 Menschen beteilgten sich an einer Demonstration unter dem Motto "Faust hoch".

  Torben Danielowski | 03.05.2019

Neben den üblichen Konzerten, Festen und weiteren Veranstaltungen wie der Kundgebung des DGB rief dieses Jahr in Hannover ein Bündnis auch zu einer "kämpferischen 1. Mai Demo" auf. Unter dem Motto "(zur) Faust hoch!" zogen mittags bis zu 2000 Menschen (Veranstalterangaben) von der Lutherkirche in der Nordstadt über die Innenstadt nach Linden zum internationalen 1. Mai Fest an der Faust. Als thematische Schwerpunkte standen dabei die Forderungen nach bezahlbarem Wohnraum, dem Ende von deutschen Waffenexporten und einem konsequenten Klimaschutz im Vordergrund.

1. Mai Demo 02
1. Mai Demo 02

Vielfältige Inhalte

Vor allem Jugendliche bildeten die Spitze des Demonstrationszuges. Auch auf dem Lautsprecherwagen kamen junge Menschen unter anderem zum Thema Klima zum Wort. "Es kann nicht sein, dass der Profit weniger weiter über die Zukunft der nächsten Generation und der Umwelt gestellt wird. Deshalb fordern wir konsequenten Klimaschutz statt Kohleindustrie und Konzernprofit" hieß es von einer Vertreterin der Jugendgruppe "Aktive Kreative Linke". In weiteren Redebeiträgen ging es unter anderem um den vor 25 Jahren am Steintor erschossenen Halim Dener, die Gentrifizierung ganzer Stadtteile und die zum großen Teil schlecht oder unbezahlte Arbeit von Frauen. Auch die Seebrücke Hannover unterstützte die Demonstration und forderte die Stadt Hannover auf, aktiv ihre Verantwortung für die Unterstützung der Seenotrettung wahrzunehmen, um das Sterben im Mittelmeer zu beenden.

1. Mai Demo 03
1. Mai Demo 03

"Wohnraumkampf ist Klassenkampf"

Hinter einem Transparent mit großem "#Enteignen"-Schriftzug formierte sich ein eigener Block zum Thema Wohnraum. Die Initiative "Nordstadt solidarisch" hatte dazu unter dem Motto "Die Scheiß Mieten sind zu hoch" aufgerufen. "Keine Profite mit der Miete" war hier nicht nur auf Schildern zu lesen, sondern schallte auch immer wieder als Parole aus der Menge. Die Problematik steigender Mieten und damit einhergehender Verdrängung von Alteingesessenen und Geringverdienenden aus ihren Stadtteilen hat in den letzten Jahren einen dramatischen Anstieg der Relevanz erfahren. Bundesweit wird hitzig über Forderungen nach Enteignungen von Immobilienunternehmen diskutiert. In Hannover hat erst kürzlich eine über 50 prozentige Mietsteigerung auf dem Kronsberg in Garbsen wieder für Schlagzeilen gesorgt.

1. Mai Demo 04
1. Mai Demo 04

Ohne Zwischenfälle zur Faustwiese

Trotz eines recht großen Polizeiaufgebotes verlief die Aktion ohne größere Zwischenfälle. Lediglich mitgeführte Glasflaschen und ein paar abgezündete Rauchtöpfe ließen die Ordnungskräfte unruhig werden. Bei den Demonstrierenden und Fotografen hingegen kamen diese durchweg gut an.

Nachdem der Demonstrationszug auf der Nedderfeldstraße direkt vor dem Faust-Fest endete, zerstreute sich die Masse und schlenderte weiter auf die sich ohnehin schnell füllende Wiese an der Faust. Dort gab es wie jedes Jahr unter anderem eine große Bühne mit Live-Musik, etliche Getränke- und Essstände, sowie einige Infostände von verschiedenen Gruppen wie dem Iranischen Forum der DemokratInnen und SozialistInnen, MieterInnen-Initiativen und auch von Welt-in-Hannover.

1. Mai Demo 05
1. Mai Demo 05

Eine neue Tradition?

Vertreterinnen und Vertreter der Demonstration kamen über den Nachmittag verteilt auch noch auf der großen Bühne zu ihren thematischen Schwerpunkten zu Wort, während im Hintergrund so schnell wie möglich ab- und für die nächste Band aufgebaut wurde. Ob nun jedes Jahr eine "kämpferische 1. Mai Demo" in Hannover geplant wird, ist noch nicht bekannt. Schaden würde ein stärker politischer Charakter dieses historischen Tages aber sicher niemandem.

Die Fotos wurden mit freundlicher Genehmigung von Korona Photography verwendet. Dort und bei Felix Dressler finden Sie weitere Bilder der Demonstration.

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover